INAS Fußball WM

Lebensh_WM_Logo72dpi

6 Spiele. 6 Stadien. 18.000 Zuschauer. 129 Tore.

2006 begleitete pandamedien die Fußball WM der Menschen mit Behinderung an den Austragungsorten in Sachsen-Anhalt. Wir zeichneten uns unter anderem für Organisiation aller PR Arbeiten in Sachsen-Anhalt, eine Vielzahl von Fotoshootings vor Ort, die Nachbereitung von der Normierung bis zum Endspiel und für eine große "Danke-Broschüre" verantwortlich.

16.09.2006
Games are over
Das Endspiel der INAS Fußball WM gewinnt in Leverkusens Bay-Arena Saudi-Arabien gegen Holland im Elf-meterschießen. Deutschland erkämpft sich mit einem 4:0 gegen Südafrika den dritten Platz. alles in allem ein großes Fußballfest zu dem deutschlandweit bei 48 spielen 280.000 zuschauer kamen. Deutschland hat sich auch mit seiner INAS WM 2006 als hervorragender Gastgeber gezeigt, Spieler, Trainer, Botschafter und Politiker nehmen dies als gutes Gefühl und als Erfahrung mit nach hause in die Welt.

» link: mitteldeutsche zeitung 16.09.2006

Rene Tretschok und Andrea Holz11.06.2006
René Tretschok engagiert sich für die Fußball WM der Menschen mit Behinderung
Am 12. Juni wurde der ehemalige HFC-Spieler, deutscher Meister und Champions League Gewinner mit Borussia Dortmund, René Tretschok, in Halle zum offiziellen Repräsentanten der 4. INAS Fußball WM 2006 der menschen mit Behinderung in Sachsen-Anhalt berufen.
René Tretschok erhielt die Repräsentantenurkunde aus den Händen der Geschäftsführerin des behinderten- und Rehabilitations-Sportverbandes Sachsen-Anhalt (BSSA) und Vertreterin des WM-Büros, Andrea Holz.


"Als die Frage an mich herangetragen wurde, ob ich diese zweite WM in Deutschland und speziell die Spiele in Sachsen-Anhalt unterstützen würde, habe ich spontan zugesagt. Fußball ist mein Lebensmittelpunkt und eine Sportart, die jedem offen stehen soll, da machen Menschen mit mentalen und lernbehinderungen für mich keine Ausnahme. Gern nehme ich meine Aufgabe wahr, für die Fußball WM der menschen mit Behinderung zu werben.",

so Tretschok. Besonders drückt er dem Nationalspieler aus Sachsen-Anhalt in der Elf des deutschen Behindertensportverbandes, Ronny Kasper, für die WM die Daumen.
Mit René Tretschok gemeinsam werben bereits 12 weitere Repräsenanten für die Vorrundenspiele der Fußball WM der Menschen mit Behinderung, unter ihnen die Bürgermeister der sechs Austragungsstädte der Vorrundenspiele in Sachsen-Anhalt, Bundestagsabgeordnete und der ehemalige Bundesligaspieler und jetzige Trainer des 1. FC Lok Stendal, Frank Lieberam.

23.05.2006
nachnominierung von australien
die noch nachzunominierende vierte nationalmannschaft ist australien. also treffen sich in sachsen-anhalt zu den vorrundenspielen die niederlanden, saudi-arabien, polen und australien.

10.05.2006
dfb-vizepräsident moldenhauer überreicht lotto toto scheck in höhe 47.000 euro
auf dem weg zur fußball-wm 2006 der menschen mit behinderung erhält das wm-büro unterstützung von der lotto toto gmbh sachsen-anhalt. dfb-vizepräsident und botschafter der vorrundenspiele der wm in sachsen-anhalt, dr. hans-georg moldenhauer überreichten am 9. mai einen scheck, der die organisation der Spiele finanziell absichern hilft. die förderung ist zugleich die 5.000 zuwendung aus lotto-mitteln seit gründung von lotto sachsen-anhalt

08.05.2006
ronny kasper offiziell in die nationalelf und den wm-kader aufgenommen,
trikoübergabe ronny kasper mit der rückennummer 8.

ehrenanstoß zum freundschaftsspiel durch horst staaks;

und auflaufen der mannschaften mit fußballeskorte (kids der sg 1985 prezier)

das anschließende freundschaftsspiel der nationalelf des DBS gegen die landesauswahl fußball des bssa am 7. mai in osterburg gewann die nationalmannschaft mit 21:1.

ronny markiert mit dem 11:0 sein erstes nationalmannschaftstor, bereitet von seiner position im rechten mittelfeld zwei weitere treffer direkt vor, lob vom amtierenden nationaltraier, ulli olesch;

übergabe von zwei weiteren repräsentantenurkunden für vorrundenspiele in der altmark: bundestagsabgeordnete katrin kunert (linkspartei) und marko mühlstein (spd)

02.05.2006 zeitungen
die auslosung der vorrundenspiele ist perfekt.
die gäste der vorrundenspiele in sachsen-anhalt sind die niederlanden, polen, saudi-arabien und eine überraschungsmannschaft. sachsen-anhalt reiste mit einem eigenen wm - bus nach berlin und sicherte sich so die ungeteilte aufmerksamkeit in der rush-hour. Die delegation aus sachsen-anhalt hatte für die bis feststehenden gast-mannschaften landestypische delikatessen im gepäck. so konnten sich die teams aus den niederlanden, aus saudi-arabien und aus polen u.a. über leckeren salzwedeler baumkuchen freuen
» mz artikel 

26.04.2006 mitteldeutsche zeitung
rudi völler und rene tretschok als wm paten
rene tretschok wird die wm delegation aus sachsen-anhalt mit dem parlamentarischen staatssekretär christoph bergner (halle) nach berlin begleiten » zum artikel

10.04.2006
johannes b. kerner moderiert die wm-auslosungin berlin am 28. april 2006
wer spielt gegen wen. am 28. april, 20 uhr werden die gruppenauslosungen in berlin im zdf-hauptstadtstudio ausgelost.
die 16 nationen, die an der wm teilnehmen, stehen fest: es sind neben den vier gesetzten teams – deutschland, england, brasilien und niederlande – japan, österreich, ungarn, nordirland, portugal, saudi-arabien, mexiko, südkorea, frankreich, polen, russland und südafrika dabei.

30.03.2006
bundesweite kampagne mit rudi völler – freiwillige gesucht
unter dem motto „rudi hilft. und du?“ startet am 19. april die freiwilligen kampagne, bei der an allen 41 austragungsorten großplakate gezeigt werden. anlässlich der kampagne sind jobs an freiwillige zu vergeben.

14.03.2006
fußball weltmeisterschaft 2006 auch in sachsen-anhaltsportminister kley berichtet im sportausschuss des deutschen bundestages zur fußball-wm 2006 der menschen mit behinderung.

ronny kasper vom bsv salzwedel verstärkt seit anfang diesen jahres die nationalelf des deutschen behindertensportverbandes. seinen sportlichen werdegang begleitet fußballlandestrainer othmar möllmann, hier gemeinsam mit der wm-botschafterin amy elaine. die sachsen-anhalterin ist die interpretin des titel „there is a dream“, dem song zur fußball wm 2006 der menschen mit behinderung. 

15.02.2006
offizielle berufung der botschafter sachsen-anhalts für die 4. inas-fid fußball wm 2006 in der staatskanzlei magdeburg. » zum artikel

Das könnte Dich auch interessieren...